Diese Website verwendet Cookies, um den Besuch der Seite komfortabler zu gestalten. Mit der Weiternutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Mehr Infos   Verstanden

DE EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Kontakt
DE  EN
Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Kontakt
Col d'Aspin 1.489m

Der Aspin ist zwar der kleinste Vertreter der bekannten Tour de France-Pässe der Pyrenäen, bietet aber auf seiner Passhöhe ein herausragendes Panorama. Die hier beschriebene Westrampe überwindet sehr moderate 650 Höhenmeter auf 13 Kilometern. Der Pass kann damit gut vor- oder nachgelagert auf dem Weg zum Tourmalet oder zum Peyresourde eingebaut werden.

Start: Ste-Marie-de-Campan 857m
Höhenmeter: 650m
Distanz: 13km
November 2014

Das Profil der Westrampe zeigt nach der kurzen Flachpassage zur Hälfte der Distanz den nachfolgenden steilen 8%-Anstieg durch den Wald bis zur Passhöhe.


Am Ortsausgang von Ste-Marie-de-Campan befindet sich ein kleiner Parkplatz, an dem die Tour beginnen kann.


Herbstlich geht es langsam hinauf. Hinweisschilder am Straßenrand nennen verbleibende Distanz, durchschnittliche Steigung des folgenden Kilometers und aktuelle Höhe.


Blick zurück auf das flache Teilstück nach Hälfte der Strecke


Auf den letzten Kilometern geht es durch ein kurzes Waldstück mit einigen schönen Kurven.


Und dann bietet sich auch schon der Anblick der Passhöhe hinten rechts.


Oben öffnet sich (hier im starken Gegenlicht des späten Nachmittags) ein grandioser Ausblick auf den höchsten Berg der näheren Umgebung, den Pic du Midi de Bigorre.


Auf seine alten Tage ein ergreifender Moment für meinen Drahtesel: Rennrad-Modell und Pass tragen den gleichen Namen :-)


Blick hinab auf die Ostrampe auf der anderen Seite des Passes.


Impressum - Kontakt - Datenschutz