Diese Website verwendet Cookies, um den Besuch der Seite komfortabler zu gestalten. Mit der Weiternutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Mehr Infos   Verstanden

 Anzeige
DE  EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Kontakt
DE  EN

PASSZWANG.DE

Mount Evans 4.307m
Höchste Bergstraße Nordamerikas

Der Mt. Evans liegt im US-Bundesstaat Colorado in den Rocky Mountains und hat eine offizielle Höhe von über 4.300m. Die Straße dort hinauf führt zu einem der höchsten mit dem Rennrad erreichbaren Punkte der Welt. Die 45km lange asphaltierte Rampe endet auf einem Parkplatz unmittelbar unter dem Gipfel. Dort findet man - einen Fahrradständer! Der Anstieg ist etwas kürzer als derjenige der höchsten Bergstraße Europas (Pico del Veleta), ist mit "nur" knapp 2.000 Höhenmetern erheblich flacher, befindet sich aber in deutlich größerer absoluter Höhe und wird dadurch mindestens ebenso anspruchsvoll. Jährlich findet hier der Bob Cook Memorial Mt. Evans Hill Climb statt, bei dem sich rd. 1.200 Radsportler auf die dann für den motorisierten Verkehr gesperrte Strecke begeben. Unter den Teilnehmern sind neben Profis aus US-ProTeams auch hunderte Hobbyradler, die mit einer Tageslizenz im sogenannten Citizen-Feld starten. Unter den Teilnehmern im Jahr 2010 einige Italiener, zwei Norweger und ein Deutscher :-) Video & Fotos unten sind allerdings überwiegend in den Tagen vor der Veranstaltung bei mehreren Trainingsfahrten entstanden.

Hier einige weitere Infos zu den höchsten Pässen und Bergstraßen sämtlicher Kontinente.

Start: Idaho Springs 2.303m
Höhenmeter: 1.909m
Distanz: 45km
Juli 2010


Nach dem Start in Idaho Springs auf 2.300m Höhe geht es durchgehend mit gemütlichen 4-5% im Durchschnitt bis zum Gipfel. Nach rd. 22km kann man am Echo Lake (3.200m) auf einer kurzen Flachpassage die Füße etwas hochnehmen. Dahinter beginnt die 23 km lange Mautstraße hoch zum Mt. Evans. Auf etwa 3.900m Höhe kommt man zum Summit Lake und verliert auf einer kurzen Abfahrt sogar einige Höhenmeter, bevor es dann bei bis zu 7%-Steigung und mit einigen wenigen Serpentinen endgültig zum Gipfel geht.


Startort ist das historische Idaho Springs, wo vor rd. 150 Jahren der Goldrausch Amerikas begann.


Die Gegend nennt sich Clear Creek County und zeigt auf dieser Tafel den Verlauf des Mt. Evans Scenic Byway


Morgens um 7:30 Uhr geht als erstes das Citizen-Feld an den Start. Danach folgen diverse Lizenz-Klassen.


Start ist neben der Clear Creek Ranger Station an der Grundschule des Ortes


Der untere Teil der Strecke ist wenig spektakulär


Man hat ein Herz für Radsportler!


Glatt asphaltiert geht es hinauf...


...bis zum Echo Lake auf 3.200m Höhe.


Hinter dem Echo Lake ist die Abzweigung zur Mautstraße mit ihren verbleibenden 14 Meilen zum Gipfel.


Auch als Radsportler zahlt man hier gern drei US-Dollar Eintritt.


Leere Versprechungen: Die Straße ist weder steil noch hat sie scharfe Kurven. Die Steigung hat moderate 5% im Schnitt und einige wenige Serpentinen gibt es nur auf der letzten Meile.


Auf etwa 3.500m ist die Baumgrenze erreicht und es eröffnen sich bei gutem Wetter phantastische Ausblicke auf die 4.000er der Rocky Mountains. Unten im Bild der Echo Lake.


Bei schlechterem Wetter kann es dort oben aber sehr ungemütlich werden...


Blick Richtung Südosten


Diese US-Variante des Murmeltiers zeigt sich am Straßenrand: Das Yellow-bellied Marmot ist offenbar etwas zutraulicher als seine europäischen Verwandten, die man meist nicht sieht, sondern nur Pfeifen hört.


Auf etwa 3.900m zeigt sich kurz vor dem Summit Lake erstmals der Mt. Evans. Die Mulde links vom Gipfel ist der Parkplatz bis zu dem man radeln kann. Die Rampe, die auf die andere Seite des Berges führt, ist deutlich zu erkennen. Von hier sind es allerdings noch gut 9km bis ganz nach oben.


Hier geht es ganz kurz bergab...


Anzeige


...zum idyllischen Summit Lake!


Die Straße führt in weiten Schwüngen hinauf...


...und wird hinter dem Summit Lake bei Meile 10 etwas steiler...


...und liefert immer wieder tolle Ausblicke in die Bergwelt der Rocky Mountains!


Ständige quer verlaufende Rillen auf der Fahrbahn sind bei der Auffahrt unproblematisch, mindern den Genuss bei der Abfahrt aber erheblich


Ganz am Ende dann auch einige wenige 180-Grad-Rampen, die sich aber gut fahren lassen.


Auf der letzen Meile zum Gipfel tauchen dann diese zotteligen Viehcher plötzlich auf der Straße auf: Die White Mountain Goat ist das Wahrzeichen der Mt. Evans-Gegend


Auch der Nachwuchs lässt sich blicken


Gleich nebenan der 14.000 Fuß-Gipfel (ganz rechts) mit dem freundlichen Namen "Mount Bierstadt"


Gipfel des Mount Evans: 14.130 Fuß (4.307m) / Höchste Bergstraße Nordamerikas erklommen!


Früher gab es hier ein Restaurant, das aber nunmehr offensichtlich verfallen ist.


Wahrscheinlich der weltweit einzige Fahrradständer in einer Höhe von über 4.000 Metern!


Nach dem Gipfelsturm wartet das verdiente Feierabend-Bier. Hier eine hübsche US-Variante: Eine Bremer Brauerei bedient deutsche Klischees und präsentiert ein blondes St. Pauli Girl im bayerischen Dirndl!


Teilen:


Teilen: 


Impressum - Kontakt - Datenschutz