Diese Website verwendet Cookies, um den Besuch der Seite komfortabler zu gestalten. Mit der Weiternutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Mehr Infos   Verstanden

 Anzeige
DE  EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Kontakt
DE  EN

PASSZWANG.DE

Feldberg 1.493m
Höchster Berg Baden-Württembergs

Unter den 16 deutschen radfahrbaren Bundesland-Gipfeln ist dies wohl der landschaftlich attraktivste. Der Feldberg bildet mit seinen knapp 1.500 Metern Höhe die Spitze des Schwarzwaldes und damit den höchsten Berg von Baden-Württemberg. Der Weg hinauf ist durchgehend asphaltiert, wenn auch auf den letzten Kilometern teilweise sehr steil und damit nur eingeschränkt rennradtauglich. So sind dort oben eigentlich nur Mountainbiker mit sehr großem Ritzel anzutreffen.

Start: Neustadt (Titisee) 860m
Höhenmeter: 665m
Distanz: 24km
Mai 2014


Die Tour beschreibt die Nordanfahrt von Neustadt über Titisee. Es geht zunächst idyllisch durch den Hochschwarzwald und dann weiter auf der B317 bis zu deren Passhöhe auf etwa 1.250m. Hinter der Talstation der Seilbahn geht es dann vier weitere Kilometer mit sehr steilen Spitzen hinauf zum Gipfel.


Los geht's in Neustadt.


Ein schöner Radweg führt Richtung Titisee...


...und bietet Schwarzwald-Idyll neben der Strecke.


Der landschaftlich und auch sprachlich hübsche "Titisee" wird linguistisch nur noch vom "Titicacasee" übertroffen...


Hinter dem See beginnt die Steigung und in der Ferne erkennt man den Feldberg-Gipfel mit Schneeresten (Mitte Mai)


Man sollte als Radler den See auf dessen westlicher Seite durch die ruhige Bruderhalde passieren.
Hier gibt es sogar ein, zwei nette serpentinenartige Kurven.


Der Weg führt dann weiter auf die B317, die wohl normalerweise deutlich stärker befahren ist als heute.


Die Passhöhe der Bundesstraße


Dahinter geht es rechts hoch zur Talstation der Feldbergbahn.
Hinter dem Parkplatz führt links am Haus der Natur vorbei ein kleiner asphaltierter Weg auf den Gipfel.


Im unteren Teil ist der Franz-Klarmeyer-Weg etwas holperig und recht steil...


...bietet aber tolles Schwarzwald-Panorama.


Im weiteren Verlauf ist der Belag aber auch erneuert worden und glatt asphaltiert.


Auf etwa 1.420 Meter Höhe ist das Gipfelplateau erreicht. Hier geht es nach rechts zur Bergstation der Seilbahn mitsamt Aussichtsturm und nach links zum Hauptgipfel des Feldbergs. Der Weg hinten links ist deutlich steiler als es hier den Anschein hat. Hier oben sind nur noch Mountainbiker mit Kette ziemlich weit links unterwegs.


Blick zurück von der steilen Rampe des Hauptgipfels auf den Aussichtsturm des Nebengipfels.


Auf dem Feldberg wird eine Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes betrieben. Auf dessen Gelände steht mittig der Gipfelstein.


Teilen:


Teilen: 


Impressum - Kontakt - Datenschutz