Diese Website verwendet Cookies, um den Besuch der Seite komfortabler zu gestalten. Mit der Weiternutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Mehr Infos   Verstanden

 Anzeige
DE  EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Kontakt
DE  EN

PASSZWANG.DE

Gerlospass 1.527m / 1.621m

Der Gerlospass ist ein etwas kurioser Vertreter seiner Art, da es zwei Wege von der Salzburger Ostseite hinauf gibt und dabei der neue Weg über die mautpflichtige Gerlos Alpenstraße seinen Scheitelpunkt über der eigentlichen Passhöhe hat. Der Pass kann in einer schönen Rundtour über beide Wege verbunden werden, wobei die beiden Rampen sich erheblich unterscheiden: Die alte Straße ist verkehrsarm, teilweise sehr schmal und weist immer wieder knackige Steigungsprozente von bis zu 17% auf, die sich mit (wenigen) flachen Passagen abwechseln. Ein ganz anderes Bild bietet die Gerlos Alpenstraße, die sauber asphaltiert Busladungen von Touristen zu den Krimmler Wasserfällen führt.

Start: Mittersill 790m
Höhenmeter: 878m
Distanz: 55km
August 2012


Diese Tour startet in Mittersill auf 790m Höhe und führt zunächst über etwa 22 Kilometer Richtung Westen bis zum Örtchen Wald im Pinzgau. Dort geht es dann auf der alten Rampe sehr steil hinauf bis man kurz vor der Passhöhe auf die neue Passstraße trifft. Die eigentliche Passhöhe findet sich auf der Grenze nach Tirol bei etwa 1.527 Metern. Wieder zurück geht es dann auf der neuen Alpenstraße weitere 100 Höhenmeter hinauf bis zu Gerlosplatte und an den Krimmler Wasserfällen vorbei wieder hinunter bis nach Wald im Pinzgau.


In Wald im Pinzgau muss man sich entscheiden: Entweder links die neue mautpflichtige Panoramastraße an den Wasserfällen vorbei oder rechts die alte anspruchsvollere Rampe hoch (natürlich rechts rum!). Für etwas Verwirrung sorgt hier der Umstand, dass der alte Weg die Bezeichnung der von Osten kommenden Bundesstraße 165 fortführt, dies aber in Kartenmaterial teilweise andersrum dargestellt ist (z.B. bei Google Maps).


Kurvenreiche Bergstraße, 17% - geil!


Schnell gewinnt man an Höhe. Unten der Weg, der zur neuen Passstraße führt,


Kurvenreiche Bergstraße, 17% - scheiße, ganz schön steil... Das zieht sich über mehrere Kilometer so hin.



Drüben in der Bildmitte ein erster Blick auf die Wasserfälle.


Nach 10 Kilometern Qual ist man oben angekommen. Hier trifft man auf die neue Straße und es geht nach rechts zur Passhöhe weiter. Ein Passchild sucht man allerdings vergeblich, vielmehr bildet nach kurzem Weg eine Brücke die Grenze zu Tirol.


Auf dem Rückweg nimmt man nun also die neue Gerlos Alpenstraße, die zunächst etwa 100 Höhenmeter ansteigt.


Auf 1.621 Meter Höhe findet sich dann die höchste Stelle des Rundkurses - die Gerlosplatte.


Mein treuer Begleiter vor den Krimmler Wasserfällen


Auf der neuen Straße bereiten zahlreiche sauber asphaltierte Kehren viel Spaß bei der Abfahrt.


Nach kurzer rasanter Abfahrt kommt man dann wieder im Örtchen Wald im Pinzgau an. (Für die Fahrt von/nach Mittersill bietet sich übrigens der Tauernradweg als echte Alternative zur stark befahrenen Bundesstraße 165 an. Auf dem Tauernradweg ist zwar in erster Linie die Generation 60+ mit E-Bikes unterwegs, aber der Weg ist schön breit asphaltiert und auch für Rennradler bestens geeignet.)



Teilen:


Teilen: 


Impressum - Kontakt - Datenschutz