Diese Website verwendet Cookies, um den Besuch der Seite komfortabler zu gestalten. Mit der Weiternutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Mehr Infos   Verstanden

 Anzeige
DE  EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Kontakt
DE  EN

PASSZWANG.DE

Puig Major (Tunel de Monnaber) 879m

Der höchste Punkt, den man als Rennradler auf Mallorca erreichen kann, liegt im Tramuntana-Höhenzug unterhalb des Puig Major in einem dortigen Tunnel auf der Passstraße Ma-10. Am Meer beginnend kann man sich so 900 Höhenmeter hinauf schrauben. Die Weiterfahrt hinauf auf Mallorcas höchsten Berg ist leider als militärisches Sperrgebiet gesperrt. Herausfordernd wird das Ganze, wenn man den Puig Major bspw. noch mit dem Ritt nach Sa Calobra und hinauf zum Coll dels Reis verbindet.

Start: Port de Sóller 6m
Höhenmeter: 890m
Distanz: 18km
Juni 2017

Die Westrampe zum Puig Major beginnt in Sóller bzw. hier sogar direkt am Meer in Port de Sóller und geht mit moderater 6%-Steigung hinauf zum Tunnel auf unterhalb 900m Höhe.


Start des kleinen Ausflugs bereits früh morgens am noch menschenleeren Strand von Port de Sóller


Hier beginnt der eigentliche Anstieg.


Blick hinab nach Sóller mit ersten Sonnenstrahlen auf den Bergen


Exzellente Fahrbahnbedingungen im Juni 2017 (war früher wohl anders)


Es geht durch ein Felsentor...


...immer weiter hinauf.


Ganz hinten das Mittelmeer


Unterhaltsame Ziegenakrobatik am Fahrbahnrand


Tolle Strecke


Und dann steht man schon recht schnell im Gegenlicht vor dem Tunneleingang.


Altbewährte Taktik bei schwach beleuchteten Tunneldurchfahrten:
Sonnenbrille ab, Pkw-Lücke abwarten und dann mit hohem Tempo durch.


Kurz hinter dem Tunnel steht man am verschlossenen Gatter der Auffahrt zur militärischen Radaranlage auf dem Puig Major.


In der Wand ist das Zickzack der Auffahrt deutlich erkennbar. Ein Jammer, dass man da nicht hinauf darf. Ich wollte hier vor Ort eigentlich vortragen, dass ich vor 25 Jahren in einer solchen Radaranlage im Herzen Schleswig-Holsteins meinen Wehrdienst geleistet habe und nun aus alter Verbundenheit unter NATO-Kumpels da auch mal hoch müsse - aber leider weit und breit überhaupt kein Mensch, den man hätte anbetteln können...


Dafür wird man bei Weiterfahrt Richtung Osten mit beeindruckender alpiner Landschaft belohnt. Dies ist das Embassament de Cúber.


Es folgt die Panta de Gorg Blau...


...und ein weiterer Tunnel. Dahinter folgt der Abzweig über den Coll dels Reis hinunter nach Sa Calobra.


Exkurs: Auf der Westauffahrt kann man im unteren Teil alternativ zur regulären Ma-10 auch über die hübschen Orte Fornalutx...


...und Biniaraix radeln, die zu den schönsten Dörfern Mallorcas zählen.


Teilen:


Teilen: 


Impressum - Kontakt - Datenschutz